Logo_Motto

"Zwar hat der Mensch zwei Beine,
doch kann er nur einen Weg gehen"

 Sprichwort der Peulh

 

Was ist Mantrailing überhaupt? Beim Mantrailing sucht der Hund einen vermissten Menschen (wobei wir natürlich nicht mit wirklichen Vermissten arbeiten, sondern mit Helfern) nach dessen individueller Geruchsspur.

Ein Mensch verliert pro Minute ca. 40.000 Hautschuppen, denen sein Individualgeruch anhaftet. Dieser ist vergleichbar mit einem Fingerabdruck. Jeder Mensch besitzt also einen einmaligen, unverwechselbaren Geruch, dem der Hund während des Trails folgt.

Der Trailstart erfolgt durch das Anlegen des Suchgeschirres und der Gabe einer Geruchsprobe (z. B. T-Shirt, Socken) des Vermissten. Geführt wird der Hund an einer 5-8 Meter langen Leine, über die das Mensch-Hunde-Team ständig durch leichten Zug in Kontakt steht, während der Hund der Spur des Vermissten folgt.

Aufgabe des Menschen ist es, der Nase seines Hundes zu vertrauen und dessen Körpersprache lesen zu lernen. Im Bedarfsfall sollte der Mensch helfend eingreifen, z.B. bei Verlust der Spur, Queren einer Kreuzung, entgegenkommenden Radfahrern, Hunden etc..

Mantrailing ist grundsätzlich für jeden Hund geeignet, egal ob jung oder alt, ob groß oder klein, ob gesund oder mit Handicap, Jagd-, Hüte- oder Begleithund.

Trainiert wird in kleinen Gruppen mit maximal 3-4 Mensch-Hunde-Teams. Jedes Team erhält seinen eigenen, individuellen Trail, wobei die anderen Teilnehmer durch die Beobachtung des aktiven Teams ebenfalls dazulernen.

Jedes Mensch-Hunde-Team wird gemäß seiner Veranlagungen individuell gefördert. Die artgerechte Auslastung und die Freude an der gemeinsamen Arbeit stehen im Vordergrund. Durch das intensive Zusammenspiel von Kopf und Bauchgefühl des Menschen und der ausgezeichneten Nase des Hundes entsteht eine ganz besondere Vertrauensbindung. Das konzentrierte Arbeiten an einer teils schwierigen Aufgabe stärkt das Selbstbewusstsein bei ängstlichen und unsicheren Hunden. Bei zu Umwelt- und Sozialaggression neigenden Hunden haben wir durch das Trailen bereits durchschlagende Erfolge erzielen können.

Beim Mantrailing gilt: Man lernt nie aus! :-) Durch die unterschiedlichsten Witterungebedingungen, Tageszeiten sowie verschieden starke Ablenkung (z. B. in der Münchener Innenstadt) oder ungewohnte Untergründe, wird das Mensch-Hunde-Team immer wieder neu gefordert und gefördert.

Wir trainieren 3-4 x die Woche in unterschiedlichen Gebieten in und um München. Damit es spannend bleibt, gibt es regelmäßig Sondertrailtage, d. h. Trailen im U-Bahnhof, Einkaufszentrum, Krimitrailen, Videoanalyse usw..

Bei Fragen sprechen Sie mich gerne an!